Völkerkunde

museum

VPST

Envisioning Asia

Gandhi and Mao in the photographs of Walter Bosshard

Als einer der großen Pioniere des modernen Fotojournalismus bereiste der Schweizer Walter Bosshard ab den 1930er Jahren Indien und China. Die dabei entstandenen Fotoportraits der beiden entscheidenden Persönlichkeiten Mahatma Gandhi und Mao Zedong prägen bis heute unser Bild der historischen Umbrüche jener Zeit – eine Zeit, in der Indien und China in eine selbstbestimmte Moderne aufbrachen. Die Gegenüberstellung der beiden Fotoreportagen zum „Salzmarsch“ in Indien und dem „Langen Marsch“ in China lassen die Unterschiede dieser beiden gewaltigen sozialen Bewegungen in ihren Anfangsstunden deutlich werden.

Die Ausstellung ist in Kooperation mit dem Centrum für Asien- und Transkulturelle Studien (CATS) der Universität Heidelberg, dem Confucius Institute Heidelberg, der Alexander von Humboldt Foundation (Anneliese Maier Research

Award for Sumathi Ramaswamy), der Fotostiftung Schweiz (Winterthur), der Harmony Art Foundation und der Raza Foundation (Delhi) entstanden.

Wir danken für die Unterstützung.

 

 

Vernissage am Sonntag, 28. April, 16.30 Uhr

 

28. April 2019 - 10. Juni 2019

© Photographie: Martin Pudenz, Völkerkundemuseum vPST 2008
© Photographie: Martin Pudenz, Völkerkundemuseum vPST 2008

© Völkerkundemuseum vPST